Die FOCUS – Spitzleistung mit Produktivitätssteigerung und Kosteneinsparung

REHM Schweißtechnik, Impulschweißen, MEGA PULS FOCUS

Die FOCUS – Spitzleistung mit Produktivitätssteigerung und Kosteneinsparung

Ausführliche Beschreibung


Uhingen, den 16.04. 2014 – 3 Monate lang hat das Familienunternehmen Greiner GmbH mit Firmensitz in Neuenstein die neue MEGA.PULS FOCUS und die davor in Anwendung gebrachten Schweißinvertern anhand gründlichen Tests in der Alltagspraxis miteinander verglichen. Das Endergebnis: Greiner GmbH konnte seine Produktion um 15 % ausbauen sowie den Aufwand vielfach einsparen. Dank brandneuer MIG/MAG-Schweißprozesse kann nun Stahl außerordentlich effizient mit einer Impulsschweißung produziert werden.
Der Fahrzeugtechnik-Entwickler Greiner GmbH mit Sitz in Neuenstein produziert Schwerlastfahrzeuge wie zum Beispiel Industrie-Roller, Transportbrücken mit einer Länge von bis zu 70 Meter, Hubsysteme oder Ladebetten mit Traglasten bis 1.100 Tonnen. Während die älteren Impulslichtbogen zu viel Wärme in das Werkstück produziert haben, ist bei den brandneuen REHM Prozessen dieser Eintrag deutlich geringer. Die begrenzte Wärmezufuhr hat der Entwickler der Fahrzeugtechnik Greiner GmbH als großen Erfolg für die tägliche Arbeitsmethode erfasst und zeigte sich hocherfreut über den neuen MEGA.PULS FOCUS von REHM.
Blitzschneller Schweißen
Hinzu konnten die Schweißer der Greiner GmbH bei gleich eingestellter Drahtvorschubgeschwindigkeit mit dem Schweißprozess FOCUS PULS circa fünfzehn Prozent schneller impulsschweißen als bislang und ohne Probleme einen erheblich höheren Drahtvorschub erlangen. Der Schweißer konnte dank des stark konzentrierten Lichtbogens die Qualität der erzeugten Schweißnaht sichern und überflüssiges a-Maß verringern, das er zuvor aus Gründen der Sicherheit erzeugt hatte. Insoweit konnte er dank der Kursstabilität spürbar schneller schweißen – dies gilt vor allem auch in schlecht zugänglichen. Des Weiteren war die Abbrandzone oberhalb der Schweißnaht verglichen mit dem gängigen Sprühlichtbogen etwa 20 Prozent weniger.
Wirtschaftlich ergiebiger herstellen
Bei der Firma Greiner GmbH werden regelmäßig zirka 2.500 kg Stahldraht pro Gerät gelötet. Allein anhand der Leistungssteigerung des Drahtvorschubs von 12,5 auf 14,0 m/m Durchmesser (sichere Mutmaßung) kann die Firma Greiner Jahr für Jahr einen vierstellingen Geldbetrag pro Arbeitsplatz sichern. Auf Grund von Kosteneinsparungen, die sich bei Energie- und Materialverbrauch ergeben, kann die Firma Greiner GmbH inzwischen je Schweißarbeitsplatz seinen Aufwand jährlich um über 2.700 Euro reduzieren und daraufhin die Leistungsfähigkeit von Schweißern um fünfzehn Prozent erhöhen. Die Produktion mit der MEGA PULS FOCUS der REHM GmbH verschaffte für Greiner demzufolge eindeutige Wettbewerbsvorsprünge.
 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)



Country


Leave a Reply


− eins = 7